Seite auswählen

“Was ist der Unterschied zwischen Public Relations (PR) und Werbung?” werden wir oft gefragt. PR will den Dialog mit der Öffentlichkeit und zielt auf einen langfristigen Erfolg. Die gesamte Organisation oder Person wird mit ihren Zielen und Handlungen dargestellt. Frei nach dem Motto: “Sie tuen Gutes und wir berichten darüber”. Die Zielgruppe wird nicht nach wirtschaftlichen Aspekten gewählt, um den Absatz zu steigern. Es geht darum, eine Organisation oder ein Unternehmen langfristig in der Öffentlichkeit positiv zu etablieren. Public Relations transportiert Botschaften überwiegend redaktionell und wirkt aus diesem Grund glaubwürdiger als Werbung.

Werbung hingegen richtet sich an eine bestimmte Zielgruppe, um den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen zu erhöhen. Emotionen sollen hervorgerufen werden und Wünsche wecken, um Impulse für eine Kaufentscheidung zu geben. Werbung kauft Kommunikationsraum, um Anzeigen und Werbespots zu schalten.
Public Relations zielt darauf ab, Sympathien für das Unternehmen oder die Organisation in der Öffentlichkeit zu schaffen und nicht den kurzfristigen Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung zu fördern. Der Effekt von Werbung verblasst sehr schnell und es muss neue Werbung geschaltet werden. Mit einer guten und soliden Öffentlichkeitsarbeit lassen sich Image und Bekanntheit langfristig aufbauen – sie ist somit nachhaltiger.